Kontraindikationen

Wellnessmassagen sind sehr hilfreich und fördern die Gesunderhaltung des Körpers, doch es gibt Momente, in denen von einer Massage abzuraten ist. Hierzu zählen u.a.:

  • akute Entzündungen und Infektionskrankheiten
  • Gefäßerkrankungen (Thrombose, Venenentzündungen)
  • Entzündungen der Haut
  • frische Verletzungen (Muskelzerrung, Prellungen, Frakturen etc.)
  • Erkrankung der Knochenhaut, des Knochens, Osteoporose
  • Tumorpatienten
  • Herzerkrankungen
  • Wirbelsäulenoperationen

 

Bei folgenden Risikoschwangerschaften kann keine Massage erfolgen:

  • Wachstumsstörungen
  • veränderter Herzschlag des Fötus
  • Krampfneigung oder Epilepsie
  • Untergewicht der Mutter oder des Fötus
  • Schwangerschaftsgestosen

Im Zweifelsfall gibt dir deine Hebamme oder Gynäkologe Auskunft.

 

Für weitere Fragen stehe ich dir gern zur Verfügung (Kontakt).

 

Für Reiki gibt es keine Kontraindikationen. Bei Menschen in psychatrischer Behandlung sehe ich von einer Anwendung ab. Reiki ersetzt keinen Heilpraktiker oder Arzt. Reiki ist stets als Ergänzung zur Schulmedizin zu sehen.

 

Solltest du einen vereinbarten Termin absagen müssen, teil mir dies bitte spätestens 24 Stunden vorher mit.